Medizinisch-Technische Informatik (B.Sc.)

Bildquelle: BVmed.de

" ... ich hätte nie gedacht, dass meine Arbeit und meine Ideen unzähligen Menschen helfen könnten Erkrankungen zu behandeln oder sogar Leben zu retten."

- ein Gedanke, den die wenigsten Studierenden bei der Suche nach einem passenden Studienfach ausgerechnet mit der Informatik in Verbindung bringen.

Doch genau darum geht es bei der Medizinisch-Technischen Informatik ...

Die meisten Geräte der modernen Medizin sind ohne Software nicht mehr vorstellbar. Dabei bestimmt die Software, was ein Gerät leistet und ob es zuverlässig eingesetzt werden kann. Ohne sie wären die meisten Abläufe in medizinischen Behandlungseinrichtungen nicht mehr durchführbar oder beherrschbar. So hilft sie auch medizinische Daten schnell und zuverlässig zu verarbeiten.

Die Medizinisch-Technische Informatik bietet die Möglichkeit, mit eigenen Ideen und Erfindungen tausenden Menschen sinnvoll helfen zu können: Eine starke Motivation, die das ganze Berufsleben lang anhält!

Außerdem ist die Medizintechnik-Branche seit Jahrzehnten ein Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft und genießt auf der ganzen Welt ein hohes Ansehen: Spannende Aufgaben im weltweiten Einsatz, sehr gute Berufsaussichten und hervorragende Gehälter - hier macht es Spaß dabei zu sein!

Bei uns sind Sie richtig ...

Der Studiengang Medizinisch-Technische Informatik der Hochschule Reutlingen ist genau auf die Anforderungen der Forschung und der Wirtschaft abgestimmt. Mit dem erfolgreichen Bachelorabschluss schaffen Sie sehr gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufseinstieg oder einen weiterführenden Masterstudiengang (z.B. human-centered computing).

Informieren Sie sich über den Studiengang über unsere homepage und zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie noch Fragen haben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Noch nicht zu 100% überzeugt oder noch offene Fragen?

Dann lassen Sie sich von unseren Studenten kurz die wichtigsten Fragen zum Studienbeginn beantworten: Die häufigsten Fragen vor der Bewerbung

Redaktion: Sven Steddin