Ambient Assisted Living Lab

Der demographische Wandel zieht in die Wohnung ein. Das tägliche Leben hat viele Facetten: Orientierung im Raum, Essen, Freizeit, Schlafen und auch medizinische Versorgung gehören dazu. In dem Labor werden realistische Szenen mit entsprechender Technik unterstützt. Ziel ist ein selbstbestimmtes Leben zu Hause zu führen.

Business Process Management

Geschäftsprozesse beschreiben die organisatorischen Abläufe und die Regeln nach denen eine Unternehmen, eine Behörde oder sonstige Organisationen arbeiten. Im BPM-Labor lautet das Motto:
„Vom Prozessmodell zur lauffähigen Anwendung“. Tools für Modellierung und Umsetzung stehen bereit und können von Studenten genutzt werden.

Cloud Computing Lab

We are working to develop methods and architectures for non-trivially parallel distributed systems that open the cloud as execution environment for a variety of complex application classes.

cloudlab.reutlingen-university.de

Data Management Lab

Unsere Forschungsinteressen erstrecken sich über die Bereiche-Datenbanktechnologien, Datenbanksysteme auf moderner Hardware und Data Mining und Datenanalyse

Datenbanksysteme auf moderner Hardware

Die Architektur, und insbesondere die Algorithmen von Datenbanken und datenbanken-intensiven Systemen,  werden um die Eigenschaften von bestehender Hardware herum entwickelt. Viele dieser elementaren Entwicklungen und algorithmischen Veränderungen wurden gemacht, um die Schwäche der Technologien der letzten 20-30 Jahre auszugleichen. Über die letzten Jahre gab es eine Vielzahl von Hardwareentwicklungen; all diese werden die Trends der nächsten Jahre verändern:

1) many-Core CPUs: 1000 Cores pro Chip bis 2022 [1]

2) wachsendes RAM-Volumen: mehr als 128 TB RAM pro Server bis 2022 [1]

3) erhöhte Hauptspeicherbandbreite: 2.5 TB/s, I/O: 250 GB/s bis 2022 [1]

4) verbesserte I/O Technologie: schnelle 1 TB Flash-Chips und Non-Volatile Memories mit ähnlicher Leseaktivität wie DRAM: Einsatz von Non-Volatile Memories und komplexeren Hauptspeichertechnologien
 
Unsere zentrale Forschungsfrage betrachtet den Einfluss auf die Architektur, die Algorithmen und die Leistung von Daten-intensiven Systemen.

[1] Andreas von Bechtolsheim. Technologies for Data- Intensive Computing. HTPS 2009.

Data Mining und Analytics

Wir untersuchen Data Mining und analytische Ansätze, um Problemlösungen für wirtschaftliche/geschäftliche Fragestellungen zu erarbeiten.

Für mehr Informationen: dblab.reutlingen-university.de  

Demonstrations Operations Saal

(in Planung)

Fahrerzentrierte Simulationsumgebung für Assistenzsysteme

Der Fahrsimulator analysiert Fahrverhalten in realistischen 3D-Szenarien. Es werden fahrerzentrierte Assistenzsysteme geprüft und weiterentwickelt. Im Simulator kann nahezu jede Reaktion erkannt und ausgewertet werden. Emotionen werden durch Sensoren ausgezeichnet. Die Fahrsicherheit wird verbessert und der Verbrauch verringert.

Film- und Video Studio

Bild-Aufnahmestudio mit ARRI Deckenbeleuchtung und Bluescreen-Technik.

Multifunktionales Studio mit verschiedenen Hintergründen für Studioproduktionen.

Das Studio ist für Aufnahmen geeignet die in virtuellen und/oder animierten Anwendungen

und Programmen eingebunden werden. Eine hochauflösende Projektionstechnik und die große Projektionsleinwand dienen auch als Präsentations- und Kinoprojektionsraum.

mediaarchiv.reutlingen-university.de

www.youtube.com/user/mkiVIDEOPOWER

Internet of Things Labor

Einbettung kollaborativer und vernetzter Geräte in intelligente Umgebungen.

Management Cockpit

Einmal Manager sein... Analysiere, überwache und steuere ein Unternehmen. Was wird über das Unternehmen auf Social Media Plattformen gesprochen? Diese und viele weitere Fragen werden in spannenden Projekten aus den Bereichen Business Analytics, IoT, Industrie 4.0 und Big Data beantwortet.

mc.reutlingen-university.de

MoCap

Detaillierte Aufnahme und Simulation menschlicher Bewegungen. Durch Cognitive Computing Ansätze werden neue assistive Technologien ermöglicht. Das Labor erlaubt einzelne Personen, aber auch ganze Menschengruppen in Bewegung zu digitalisieren. Bewegungen werden intelligent verarbeitet. 3D-Scanner-Technologie unterstützt dabei die weitere Simulation bzw. Animation von Körpern und deren Bewegungen. Visuelle Sensorik erlernt mit Verfahren der künstlichen Intelligenz die automatische Deutung komplexer Szenen. Anwendungsbeispiele/ Forschungsgebiete: Hochautomatisiertes Fahren, auch im städtischen Bereich, klinische Anwendungen, Neurorobotik, Mensch-Roboter-Interaktion, Mensch-Maschine-Schnittstellen, allgemeine Bewegungsanalyse- und Synthese, unterstützt durch Methoden im Bereich Computer-Vision und maschinelles Lernen, menschlicher Wahrnehmung und grafischer Simulation.

cogsys.reutlingen-university.de

neueWelt9

„neueWelt9“, ein Projekt des Masterstudienganges Human-Centered Computing. Ein virtuelles Abbild des Gebäudes Nr. 9 der Hochschule. Der Besucher wird informiert und entdeckt Geschichten aus den verschiedensten Jahrzehnten. Interaktiv blickt man in Labore und Räume. Mit der Software „3ds Max“ werden 3D-Objekte modelliert und animiert. Zur Steuerung und zur visuellen Darstellung wird die Game-Engine Unity verwendet.

neuewelt9.reutlingen-university.de

Softwaretechnik und User Experience

Das swuxLab vereint die Arbeitsgebiete Softwaretechnik und User Experience. Wir erforschen und entwickeln Ansätze und Methoden für die Zusammenarbeit in computergestützten, kollaborativen Umgebungen. Der Mensch im Mittelpunkt – sowohl in seiner Arbeit als auch in der Zusammenarbeit mit seinen Teams.

swuxlab.reutlingen-university.de

Tonstudio

Tonaufnahmestudio für Musik und Sprachaufnahmen. Inhalte in der Ausbildung sind: akustische Signale, Signalwege, ihre Verarbeitung, Phänomene der Schallentstehung, Schallausbreitung und Schallwahrnehmung. Mikrofonarten und ihre Eigenschaften, Aufnahmetechniken, Audiosoftware und das Gestalten von Tondokumenten sind weitere Themen der Ausbildung. Im Praktikum entstehen Hörfunk-Werbespots, Kurzgeschichten und Hörfunkbeiträge.

mediaarchiv.reutlingen-university.de

VrLabor

Virtuell und doch real:
Arbeiten in und mit Virtuellen Welten.
Projekt und studentisches Labor.
Vielfältige Projekte rund um VR/AR.
Entwicklung von neuen Interaktionskonzepten
Konstruktion eigener technischer Lösungen.
Vernetzung mit Forschungsinstituten im Bereich VR.

www.vrlab.reutlingen-university.de

 

 

Redaktion: Alfred Siewe-Reinke