HHZ Promotionsprogramm

Das kooperative Promotionsprogramm des Herman Hollerith Zentrums bündelt die Leistung der Doktoranden am HHZ durch ein wissenschaftliches Multipartnermodell im Rahmen einer hochschulübergreifenden, wissenschaftlichen Zusammenarbeit der Hochschule Reutlingen mit kooperierenden Universitäten und Unternehmen.

Dies schafft die organisatorischen Voraussetzungen für kooperative Promotionen und ein qualitativ hochwertiges Forschungsumfeld für ausgezeichnete Master-Absolventinnen und -Absolventen mit Abschlüssen in Informatik, Wirtschaftsinformatik oder benachbarten Gebieten.

Das Programm wird in engen wissenschaftlichen Kooperationen mit einer Auswahl von promovierenden Universitäten durchgeführt. Doktorandinnen und Doktoranden sollen im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprogramms zur selbstständigen wissenschaftlichen Tätigkeit am HHZ angeleitet und kooperativ betreut werden, mit dem Ziel sie für eine Promotion im Fach Informatik oder Wirtschaftsinformatik an der kooperierenden Universität zu qualifizieren.

Im Mittelpunkt des Qualifizierungs- und Betreuungskonzepts steht die gezielte Förderung der Entwicklung der Doktorandinnen und Doktoranden zu selbstständigen Forscherpersönlichkeiten. Es soll ihnen darüber hinaus
ermöglichen, sich im Rahmen einer strukturierten dreijährigen Ausbildung auf dem Weg zur Promotion zu qualifizieren. Die individuelle Betreuung der Doktorandinnen und Doktoranden wird im Double-Mentoring Verfahren durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner

Dierk Jugel