Aktuelles

02.11.2018

Forschung zum Anfassen / Erstes Barcamp am HHZ voller Erfolg

Von: Alfred Siewe-Reinke

Zu einem vollen Erfolg ist das erste Barcamp „Digitalisierung und Innovation“ am Herman Hollerith Zentrum (HHZ) geworden. Drei Tage lang trafen sich die 180 Teilnehmer im Böblinger Lehr- und Forschungszentrum der Hochschule Reutlingen und diskutierten höchst unterschiedliche Themen, angefangen von der digitalen Transformation bei klein- und mittelständischen Unternehmen über Crowdfunding bis hin zu der Frage „Was ist Blockchain?“ Zum Startschuss der Veranstaltung am Freitag waren auch der Landrat des Landkreise Böblingen Roland Bernard, der Oberbürgermeister der Stadt Böblingen Dr. Stefan Belz, Sindelfingens Bürgermeisterin Dr. Corinna Clemens sowie die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken ins HHZ nach Böblingen gekommen. Bei dem Konferenzformat des Barcamps bieten die Teilnehmer der Konferenz selbst Vorträge und Diskussionen an. Vorher festgelegte Themen oder eine Tagesordnung gibt es nicht. Maßgeblich organisiert wurde die Konferenz von Prof. Dr. Jürgen Münch und Prof. Dr. Christian Decker vom HHZ.

Wie erfolgreich das erstmals am HHZ durchgeführte Barcamp war zeigt die Zahl der Vorträge und Diskussion Foren, die auf dem Böblinger Barcamp angeboten wurden. Über 50 Themen schlugen die Teilnehmer in den zwei Tagen vor. Das Themenangebot war dabei extrem vielfältig, unter anderen mit Thema wie: Einkauf der Zukunft, Xing besser nutzen, Architecting the Digital Transformation, Crowdfunding und Selbstorganisation. Eine Kombination aus Themen und Vorträgen die bei den Teilnehmern durchweg positiv bewertet wurde. Katja Rapp, die das erste Mal an einem Barcamp teilgenommen hatte: „Es sind viele verschiedene Leute da und man kann sich gut austauschen. Dass mit der spontanen Agenda ist total gut.“ Ähnlich auch das Urteil von Silke, die für einen Onlineshop arbeitet und schon mehrmals an einem Barcamp teilgenommen hat: „Ich habe hier inhaltlich total viel mitbekommen über Dinge, über die ich nie nachgedacht habe. Es hat meinen Horizont erweitert. Die Organisation war hier auch echt super.“ Und auch für Marc Frey, Unternehmensberater für Innovationsmanagement und Leadership Coaching hatte sich die Teilnahme am Barcamp gelohnt. „Es ist eine gute Community hier entstanden und ich habe spannende Gespräche geführt. Besonders spannend fand ich den Kontext der Veranstaltung, dass es in Zusammenarbeit mit der Hochschule durchgeführt wurde. Das gibt so ein Gefühl von Forschung zum Anfassen und verbindet das offene Format eines Barcamp mit den geschlossenen Themen an der Hochschule.

Gestartet war das Barcamp am Freitagabend mit einer Podiumsdiskussion zum Thema der digitalen Transformation bei klein- und mittelständischen Unternehmen, an der Klaus Mühleck (CIO der Bundeswehr, Ex-CIO Daimler und Volkswagen), Dr. Ralf Hofmann (Gründer MHP), Ralf Greis (CEO CompuSafe), Prof. Dr. Dieter Hertweck, Prof. Dr. Jürgen Münch sowie Dr. Claus Hoffmann (CEO Zentrum Digitalisierung Böblingen) teilnahmen. Claus Hoffmann stellte zudem in einem kurzen Vortrag das neue Zentrum für Digitalisierung vor, dass am HHZ entsteht. Dass die Digitalisierung eine große Herausforderung darstellt, betonten zudem auch Sindelfingens Bürgermeisterin Dr. Corinna Clemens, der Oberbürgermeister der Stadt Böblingen Dr. Stefan Belz sowie der Landrat des Landkreise Böblingen Roland Bernard. Mit dem HHZ und dem neuen Zentrum für Digitalisierung sei man aber auf einem guten Weg.

 

Mehr zum Barcamp und den Veranstaltungen/Diskussionen finden Sie auf Twitter unter

https://twitter.com/bcboeblingen