08.10.2019

Semesterstart - Informatik wird weiblicher

Erstsemesterstart an der Fakultät Informatik / 175 Studierende starten Studium an der Fakultät Informatik

Alfred Siewe-Reinke

Informatik ist längst nicht mehr ein reiner Männerstudiengang. Das zeigt sich auch diesmal zum Semesterstart an der Fakultät Informatik. Fast 30 % aller Studierenden der Informatik sind weiblich. Bundesweit sind etwa 20 % aller Informatik Studierenden weiblich. Besonders hoch ist der Frauenanteil unter den Bachelorstudierenden des ersten Semesters im Studiengang Medizinisch Technische Informatik. Hier sind 33 % Frauen. Den Masterstudiengang Human Centered Computing studieren mit 66 % sogar mehr Frauen als Männer.

Das die Informatik bei den jungen Erwachsenen immer attraktiver wird zeigt sich auch in der Zahl der Studierenden. Erstmals sind in diesem Semester alle Bachelorplätze besetzt. Freie Plätze gibt es in keinem Informatikfach. Gleiches gilt auch für die Masterstudiengänge. Auch hier sind die Zahlen weiter auf hohen Niveau. Beim erstmals angebotenen Master Digital Business Engineering des Herman Hollerith Zentrum wurden auf Anhieb alle 25 Plätze vergeben. Das Herman Hollerith Zentrum ist das Lehr und Forschungszentrum der Fakultät Informatik und hat seinen Standort in Böblingen. Insgesamt nahmen zum Semesterstart an der Fakultät 175 Studierende ihr Bachelor oder Masterstduium auf. Insgesamt studieren aktuell 837 Studrende an der Fakultät Informatik.

 

Statistisches Bundesamt - Studierende MINT Facher