12.06.2020

Erste erfolgreiche Promotion am Hermann Hollerith Zentrum in Böblingen

Dr. Justus Bogner lobt Zusammenarbeit zwischen Universität Stuttgart und dem Herman Hollerith Zentrum in Böblingen / Herman Hollerith Zentrum hervorragender wissenschaftlichen Standort / Promotion unter Corona Bedingungen

Unter besonderen Corona Bedingungen musste Justus Bogner die Ergebnisse seiner Dissertation präsentieren. Trotz Abstand und Video-Konferenz meistere er die Aufgabe mit einem suma cum laude hervorragend.

Besondere Premiere am Herman Hollerith Zentrum (HHZ) in Böblingen, dem Lehr- und Forschungszentrum der Fakultät Informatik an der Hochschule Reutlingen. Erstmals schloss mit Dr. Justus Bogner jetzt ein Doktorand seine Promotion am Herman Hollerith Zentrum ab. Die abschließende Prüfung erfolgte dabei unter besonderen Corona Auflagen an der Universität Stuttgart, einem der wissenschaftlichen Partner der Herman Hollerith Zentrums.

Seine Promotionsarbeit verfasste Justus Bogner am kooperativen Promotionskolleg für Services Computing des Herman Hollerith Zentrums, einem Forschungsverbund der Universität Stuttgart und der Hochschule Reutlingen an dem insgesamt 12 Doktorandinnen und Doktoranden forschen und arbeiten. In dieser Zeit widmete sich Justus Bogner dem Thema ”On the Evolvability Assurance of Microservices: Metrics, Scenarios, and Patterns” und wurde von Prof. Dr. Alfred Zimmermann betreut. Zweiter Betreuer war Prof. Dr. Stefan Wagner von der Universität Stuttgart. Eine Zusammenarbeit, die aus Sicht Bogners hervorragend lief. „Ich kann sagen, dass das kooperative Promotionskolleg gezeigt hat, dass Uni und Fachhochschule viel voneinander profitieren und gemeinsam erfolgreiche Forschung produzieren können, wenn man denn gewillt ist, sich aufeinander einzulassen und zusammenzuarbeiten. Ich persönlich habe von der Tandembetreuung sehr profitiert.“

Die abschließende mündliche Doktorprüfung fand nun unter besonderen Corona Bedingungen an der Universität Stuttgart statt, wo Justus Bogner seit Februar als PostDoc am Institut für Softwaretechnologie arbeitet. Neben seinen beiden Betreuern, Prof. Dr. Alfred Zimmermann von der Hochschule Reutlingen / Hermann Hollerith Zentrum und dem Zweitbetreuer Prof. Dr. Stefan Wagner war bei der Prüfung an der Universität Stuttgart der Vorsitzende der Prüfungskommission Prof. Dr. Frank Leymann anwesend. Durch die Corona Auflagen war aber ein besonderer Abstand zueinander vorgeschrieben. Der dritte Prüfer, Prof. Dr. Cesare Pautasso von der Universität Lugano / Schweiz, war zudem per Video zugeschaltet. Justus Bogner meisterte diese außergewöhnliche Prüfungssituation und schloss die Promotion mit einem summa cum laude ab. Das traditionelle gemeinsame Foto des neuen „Doktors“ mit seinen Prüfern musste aber leider entfallen.

Glückwünsche zur hervorragenden Promotion gab es dabei nicht nur vom den Prüfern, die die Leistung von Justus Bogner würdigen. Auch der Leiter des Herman Hollerith Zentrums an der Fakultät Informatik, Prof. Dr. Alexander Rossmann, schloss sich diesen Glückwünschen an: „Die erste erfolgreiche und sehr gute Promotion und auch das Urteil von Justus Bogner selbst zeigen, dass wir mit dem Herman Hollerith Zentrum inzwischen einen hervorragenden wissenschaftlichen Standort in Böblingen entwickelt haben. Justus Bogner ist hier geradezu ein Vorbild für erfolgreiche Masterabsolventen in Böblingen, die nach dem Abschluss am HHZ eine wissenschaftliche Karriere einschlagen.“

Links zum Thema

https://www.hhz.de/forschung/promotionsprogramm/

 

Matomo -->