Der Weg ins Ausland

1. Motivation

Sie interessieren sich für ein Auslandssemester oder ein Praktikum im Ausland - dann ist der erste Schritt bereits gemacht.

2. Informationen

Wissen Sie schon an welcher Partnerhochschule im Ausland Sie Ihr Auslandssemester absolvieren oder wo im im Ausland Sie Ihr Praktikum machen möchten? - wenn ja, dann können Sie diesen Punkt überspringen. Wenn nicht, dann schauen Sie in die Liste unserer internationaler Partnerhochschulen. Machen Sie sich bekannt mit dem Land, der Stadt, der Hochschule und den Studieninhalten.

Ein Mal im Semester veranstaltet die Fakultät eine Infoveranstaltung, in der Sie Informationen über die internationalen Partnerhochschulen, die Formalitäten und die Finanzierungsmöglichkeiten bekommen.

3. Gespräch mit Ihrem Auslandsbeauftragten

An unserer Fakultät gibt es zwei Auslandsbeauftragte. Je nach dem, was Sie studieren, nehmen Sie bitte Kontakt zu dem für Sie zuständigen Auslandsbeauftragten auf. Gemeinsam mit dem/ der Auslandsbeauftragten legen Sie eine für Sie passende Partnerhochschule im Ausland fest.

4. Gespräch mit dem für die internationale Hochschule zuständigen/ zuständige Professor/in

Jede internationale Hochschule hat einen/ eine Professor/in an der Hochschule Reutlingen, der/ die den Kontakt pflegt. Bei ihm/ ihr können Sie sich über die Anrechnung der Studienleistungen informieren und weitere Informationen über  Learning Agreements bekommen.

5. Einreichen der Bewerbung / des Antrags beim RIO

Jetzt beginnt die eigentliche Bewerbung. Diese reichen Sie beim RIO ein. Mit der Bewerbung geht häufig gleichzeitig auch die Frage nach einem Stipendium einher.

6. Fördermöglichkeiten/ Bewerbung für ein Stipendium

Wissen Sie bereits, wie Sie Ihr Auslandssemester finanzieren? Erkundigen Sie sich am besten frühzeitig über die Fördermöglichkeiten seitens der Fakultät, dem RIO oder weiteren Unterstützungsmöglichkeiten.

7. Vorbereitung auf das Auslandssemester/ -praktikum

Sind alle Formalitäten erledigt und ist die Zusage bereits in der Tasche, kann es schon fast losgehen.

Redaktion: Irene Merdian